Aktuelles & Termine

Unter Aktuelles & Termine informieren wir Sie über interessante Neuigkeiten und Veranstaltungen.

Veranstaltungen

Inkontinenz – Stefan Ott im Interview

Inkontinenz – Stefan Ott im Interview mit dem Lifestyle Magazin Barrierefrei

In der aktuellen Ausgabe des Magazins Barrierefrei,  das Magazin für Menschen mit Handicap, spricht PubliCare Geschäftsführer Stefan Ott im Interview über das Tabuthema Inkontinenz. Wie kann dieses Thema aus seiner Sicht aus der Tabuzone geholt werden und welche Herausforderungen haben von Inkontinenz Betroffene zu bewältigen?

Hier können Sie das Interview downloaden.

Episode 5 – Videointerview Stoma

Wir von PubliCare haben Verena Böckli, PubliCare Patientin, Stomaträgerin und Buchautorin des Buches „Harry der Pott“ interviewt.

In der Fünften und letzten Episode mit Verena Böckli erfahren Sie welchen Einfluss Familie, Angehörige und Freunde auf Ihr Wohlbefinden als Stomaträgerin hatten, was ihr besonders am Herzen liegt und was Sie ebenfalls an Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa erkrankten Personen mitteilen möchte.

PubliCare bedankt sich bei Frau Böckli für die Interviewreihe und wünscht ihr alles Gute für Ihre Gesundheit!

Hier gehts zu Ihrem Buch.

Harninkontinenz – Wenn die Blase nicht funktioniert

Harninkontinenz

[…]. Inkontinenz ist auch in der heutigen Zeit noch ein Tabuthema. Inkontinenz belastet das Selbstwertgefühl und führt häufig zu Unsicherheit im Umgang mit anderen Menschen. Aus Schamgefühl werden die Beschwerden verschwiegen und es findet oft ein Rückzug aus dem sozialen Umfeld statt. Eine Inkontinenz kann durch verschiedene Erkrankungen ausgelöst werden, das beginnt bei einer einfachen Blasenentzündung und endet beim Krebs. Die Blasenentzündung kann sich durchaus zu einer Reizblase und im weiteren Verlauf zu einer Dranginkontinenz entwickeln. Welche Therapie im Einzelfall bei einer bestimmten Inkontinenz-Form infrage kommt, ist äußerst unterschiedlich. Daher gilt: Betroffene sollten sich von einem Arzt untersuchen und entsprechend beraten lassen.

Nach Operationen können manche Patienten, Männer wie Frauen, an Blasenentleerungsstörungen leiden. Die Blase nicht mehr willentlich vollständig entleeren zu können, ist ein gravierender Einschnitt ins gewohnte Leben. Spontanität sowie ein aktiver Lebensstil rücken plötzlich scheinbar in weite Ferne. Umso bedeutender wird die Frage nach der geeigneten Versorgungsmethode, die Lebensqualität und Unabhängigkeit zurückbringt. Eine mögliche Behandlungsform für Blasenentleerungsstörungen ist der Intermittierende Selbstkatheterismus. Diese Therapieform ermöglicht auf eine sichere und bequeme Art das regelmäßige selbstbestimmte, vollständige Entleeren der Blase mit Hilfe eines Katheters, der selbstständig durch die Harnröhre eingeführt wird. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus ist es sehr hilfreich, wenn sich weiterhin kompetente Fachkräfte um die Blasenentleerungsstörungen kümmern, auch in Kooperation mit der ambulanten Krankenpflege oder den pflegenden Angehörigen.

Hier finden Sie Informationen zu den unseren Leistungen im Bereich der Kontinenzversorgung.

Dieser Text ist in Zusammenarbeit mit dem TMVG Media Verlag entsatnden. Den vollständigen Text können Sie hier lesen.

Krebspräventionswoche des DKFZ

Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) startet eine Aufklärungskampagne zur Krebsprävention. Diese läuft vom 14. bis zum 18. September unter dem Titel „Prävention ist machbar, Herr Nachbar! Aktiv gegen Krebs.“ / „Prävention ist machbar, Frau Nachbar! Aktiv gegen Krebs.“ Das DKFZ stellt „10 Tipps für ein gesundes Leben“ in den Fokus, welche helfen sollen, das Risiko an Krebs zu erkranken, minimieren. Folgende Hinweise zählen dazu:

krebs, darmkrebs. stoma

  • Bewegung
  • Auf das Gewicht achten
  • Gesunde Ernährung
  • Wenig Alkohol
  • UV-Schutz
  • Rauchfrei
  • Krebserregende Stoffe meiden
  • Stillen / Hormontherapie vermeiden
  • Impfung für Kinder
  • Information zur Früherkennung

Diese folgenden 10 Tipps können Sie auch dem Informationsflyer des DKFZ entnehmen. Das DKFZ wird bei der Kampagne von der Deutschen Krebshilfe unterstützt.

Episode 4 – Videointerview Stoma

Wir von PubliCare haben Verena Böckli, PubliCare Patientin, Stomaträgerin und Buchautorin des Buches „Harry der Pott“ interviewt.

Heute zeigen wir Ihnen Folge 4 des Interviews. Dabei geht es um die Frage, ob Frau Böckli Kontakt zu Selbsthilfegruppen hat und diese nutzt bzw. ob ihr diese in Ihrem Alltag halt geben? Zusätzlich wollten wir von ihr wissen woher Sie Ihre Kraft und Ihren Lebensmut gewinnt?

Nächste Woche folgt der Fünfte und letzte Teil unseres Interviews! Hier geht es zum Buch von Verena Böckli.

Auf dieser Seite geben wir Ihnen eine Übersicht möglicher Selbsthilfegruppen in Deutschland bei Stoma.

Episode 3 – Videointerview Stoma

Wir von PubliCare haben Verena Böckli, PubliCare Patientin, Stomaträgerin und Buchautorin des Buches „Harry der Pott“ interviewt.

In Episode 3 erfahren wir von Verena Böckli, welche Erfahrungen Sie mit unseren Fachkräften und vor allem mit PubliCare als Ihren 15-jährigen Versorger sammeln konnte.

Fortsetzung folgt.

Hier gehts zu Ihrem Buch.

Episode 2 – Videointerview Stoma

Wir von PubliCare haben Verena Böckli, PubliCare Patientin, Stomaträgerin und Buchautorin des Buches „Harry der Pott“ interviewt.

In unserem Interview Episode 2 beantwortet uns Frau Böckli die Fragen, ob Sie Tipps für ebenfalls an Colitis Ulcerosa und Morbus Crohn erkrankte Personen hat und ob Sie hofft, dass Ihr Buch anderen Personen helfen kann?


Hier gehts zu Ihrem Buch.

Unsere Fortsetzung mit zwei weiteren Fragen folgt zeitnah.

Was hilft bei Inkontinenz?

Harninkontinenz bei Querschnittslähmung

In der aktuellen Ausgabe des Magazins Barrierefrei Magazin wird das Thema Harninkontinenz bei Querschnittslähmung behandelt. Mögliche Ursachen einer Querschnittslähmung und Folgen für die Blasenfunktion sowie Therapieformen der Inkontinenz werden in dieser Ausgabe ab Seite 22 im Heft aufgegriffen.

In manchen Fällen ist es erforderlich, die Blase über einen Katheter zu entleeren – bei Blasenfunktionsstörungen, nach Operationen, im Zusammenhang mit bestimmten Erkrankungen sowie nach Verletzungen der Wirbelsäule und bei bestimmten Medikamenten, welche unter Umständen Einfluss auf die Blasenfunktion nehmen können. Es kann bei einigen Patienten vorübergehend oder je nach Erkrankung auch ein Leben lang notwendig sein. Wenn Ihr Urologe Ihnen den Selbstkatheterismus der Blase empfohlen hat, bedeutet dies zunächst eine Veränderung Ihres Alltags. Die Suche nach einer passenden Versorgung steht an erster Stelle.

Hierbei kann PubliCare Sie beraten und begleiten.

Video-Interview – Leben mit Stoma

Episode 1.

Wir von PubliCare haben Verena Böckli, Stomaträgerin, PubliCare Patientin und Buchautorin des Buches „Harry der Pott“ interviewt. Frau Böckli lebt seit Jahren mit einem Stoma, bedingt durch eine schwere Form von Colitis Ulcerosa. In mehreren Episoden erzählt sie uns auf ehrliche Art und Weise von Ihrer eigenen Lebensgeschichte und wie sie diese für sich selbst meistern konnte!

Fortsetzung folgt.

Hier gehts es zum Buch.

Gewinnspiel – Gürteltasche

So gewinnen Sie unsere praktische Gürteltasche

anlässlich der aktuell laufenden Welt-Kontinenz-Woche, verlosen wir fünf unserer schönen und praktischen Gürteltaschen.
Diese eignet sich gut für Produkte aus der Inkontinenzversorgung oder für ihr Desinfektionsmittel und Handlotion.
Um an unserem Gewinnspiel teilzunehmen, müssen Sie uns lediglich eine E-Mail mit Ihrer Anschrift an marketing@publicare-gmbh.de senden und schon landen Sie in unserem Lostopf.

Kennen Sie schon unsere Facebook-Seite? Hier können Sie auch an unserem Gewinnspiel teilnehmen und im Anschluss weitere Beiträge auf unserer Seite lesen.

Teilnahmeschluss ist der: 17.06.2020, 23:59. Die Gewinner werden per Zufallsprinzip ausgelost und von uns benachrichtigt.
Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück! 🍀


Veranstaltungen